30 Jahre – abwechslungsreich wie eine Zugfahrt

zu den Bildern

Mit “The Gospeltrain is coming“ marschierte die 28 Stimmen starke Gruppe unter der Leitung von Maria Plattner in die bis auf den letzten Platz gefüllte Pfarrkirche in Längenfeld ein.

Bezugnehmend auf das Eröffnungslied verglich Chorsänger Daniel Kuprian, der  in gewohnt charmanter Manier durch das Programm führte,  das 30-jährige Bestehen des Chores mit einer Zugfahrt: „Viele Sängerinnen und Sänger sind seit damals eingestiegen, einige haben unseren Zug wieder verlassen, an vielen verschiedenen Stationen wurde Halt gemacht.“

Vor allem kirchliche Feste, wie Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen  werden von dem gemischten Chor aus Längenfeld musikalisch umrahmt – deshalb auch das treffende Motto des Abends: “GLAUBE  – LIEBE – HOFFNUNG“, das in großen Lettern aus Teelichtern das Kirchenschiff erhellte.

Musikalisch begleitet wurde der Jubiläumschor  von Patricia Plörer am Klavier, Christiane Grüner an der Querflöte sowie den Cellistinnen Angelika Plattner, Julia Reich und Julia Kreuzer, die mit passenden Instrumentalstücken den Konzertabend bereicherten.

Stimmungsvolle Texte, vorgetragen durch Obfrau Astrid Haid und Sonja Ennemoser rundeten das festliche Programm bestehend aus traditionellen und neuen Chorstücken, die von „The Jackson 5“  über Herbert Grönemeyer bis Johannes Oerding reichten, ab.

Besonders das Lied „Cantate Domino“ von Vytautas Miskinis aus der Kategorie C (anspruchsvolle Chorliteratur) des Gesamttiroler Wertungssingens 2016 fand lobenden Beifall.

Auch  der Bezirksobmann des Tiroler Sängerbundes,  Hermann Eiter, nutzte die Gelegenheit dem Jubelchor zu gratulieren und besonders aktive Chormitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft zu ehren.

So erhielten Nina Auer, Armin Holzknecht und Astrid Haid das Ehrenzeichen in SILBER.

Patricia Gstrein und Chorleiterin Maria Plattner wurden für ihre außerordentlichen Verdienste um das Sängerwesen in Tirol und 30 Jahre Chormitgliedschaft mit dem großen  goldenen Ehrenzeichen mit Kranz ausgezeichnet.

Nach 2 Zugaben fand das berührende Jubiläumskonzert dann am Kirchplatz bei Punsch, Keksen und Lagerfeuer einen stimmungsvollen Ausklang.